25. Multimediatreff im Komed in Köln

„Flash, Flex & Silverlight – reichlich Web!“

Nach Oliver Manz Startschuss begann Sven Claar mit „Flash & Flex – wie alles begann und was die Zukunft bringt…“. Flex, eineAnwendung zur Erstellung von sogenannten Rich Internet Applications (RIAs) , ist eine Software von Adobe.
Im Web gibt es die Programme Buzzword (Textverarbeitung), Premiere Express (Videoschnitt) und Photoshop Express (Bildbearbeitung).
In Kombination mit anderen Adobe-Programmen wie Photoshop oder Illustrator lassen sich intraktive Anwendungen für das Internet auf bequeme Art und Weise realisieren, was am Beispiel eines Sliders, der mit Illustrator designt und mit Flex animiert wurde, eindrucksvoll demonstriert wurde. Dabei ist Flex 4 OpenSource. Sven hat gleich seinen Vortrag kurzweilig um eine halbe Stunde überzogen und damit wie bei jedem Multimediatreff den Zeitplan durcheinander gebracht.
Nach Adobe stellte Oliver Scheer, blogs.msdn.com/olivers, Microsofts Silverlight, auch OpenSource, vor, das ebenfalls für RIA- und Flashentwickler ein Werkzeug der Wahl sein kann. Entwickelt werden können Silverlight-Anwendungen mit Visual Studio – eher für Programmierer geeignet – oder mit Expression Studio – eher für Designer gedacht. Auch hier gab es beeindruckende Beispiele zu sehen. labs.cas.de/silverlight/CASPIASL, silverlight.live.com, www.silverlight.net
Im Anschluss demonstrierte Benjamin Bischoff die Neuerungen von Flash CS4. Mit dieser Version kann man seiner Kreativität ungehemmt freien Lauf lassen, offensichtlich sollte man seine Ergebnisse aber unbedingt zwischen speichern, es scheint immer noch gerne abzustürzen :-).
Um 15.30 Uhr begann die sprichwörtliche Pizzaschlacht.
Der letzte Vortrag, den ich mitgenommen habe war von Chrisitan Wilkens von Herrlich und Ramuschkat. Er zeigte, wie mit Java und Flex aktuell Daten vom Server mit beliebig vielen Clients abgeglichen und aktualisiert werden können.
Leider musste ich den Treff danach verlassen, ich habe sonst keine vernüftige Zugverbindung nach Steinach mehr. Vielleicht hätte ich sonst bei der Verlosung zum 25-jährigen Jubiläum eine FDT-Umgebung oder eine dreitägige Flex-Schulung von Herrlich und Ramuschkat gewonnen.
Macht aber nichts, denn auch dieser Multimediatreff hat mit seiner Qualität überzeugt. Nicht nur bei den Referenten möchte ich mich bedanken, sondern auch bei Galileo Press und den anderen Sponsoren. Und natürlich auch bei Oliver Manz für die wie immer hervorragende Organisation.
Ich kann den Multimediatreff nur empfehlen, wer einmal nicht dabei sein kann findet die Vorträge als PDF oder Video auch unter www.multimediatreff.de.

Kommentare sind geschlossen