AJAX-Seminar in Landshut

Ich besuchte ein Ajaxseminar in der Sparkassen-Akademie in Landshut.

Nach dem bei uns ein Website-Relaunch ansteht, wollte ich zuvor die Möglichkeiten kennen lernen, die Ajax bieten kann.

Für uns als Sparkasse Nürnberg sind natürlich weniger animierte Gimmicks interessant als die Vorteile, die für den Kunden entstehen.

Zum einen werden oft Formulare verschickt, zum Beispiel ein Rechenbeispiel, obwohl nur ein Ergebnis angezeigt werden soll. Das nimmt dem Kunden auch die Möglichkeit ein weiteres Beispiel zu probieren.

Hier spielt Ajax seine Stärke aus, kann es doch nur Teile der ersten Seite nachladen, die Eingabefelder stehen weiterhin zur Verfügung.

Zum anderen ist die Anzeige auch beim Kunden schneller da, es wird ja nur der angeforderte Teil nachgeladen. Damit profitieren die Kunden, die kein DSL wollen oder es nicht verfügbar ist.

Gerade in einer Zeit, in der bei vielen Anwendungen hohe Verfügbarkeit und Performance beim Nutzer vorausgesetzt werden, die oft einfach nicht gegeben sind.

Das Beispiel gebrauchtwagen.de sollte hierbei zur Abschreckung dienen. Komplett in Flash programmiert werden Deeplinks von Suchmaschinen nicht mehr indiziert, das Merken von ausgewählten Autos erfolgt per Drag and Drop, was der Nutzer im Web noch nicht gelernt hat. Hier zeigt sich deutlich, dass Technikverliebtheit der Auftraggeber und Programmierer wichtiger war, als attraktiver Vertrieb.

Wird Ajax dagegen mit Sinn und Verstand genutzt, ergeben sich wesentliche Vorteile, auch stellt entgegen landläufiger Meinung JavaScript kein Sicherheitsrisiko dar. Dafür ist diese Skriptsprache viel zu schlicht.

Wer sich ausführlicher mit dem Thema beschäftigen will, sollte nicht den Fehler wie ich machen, eine Bibliothek wie Prototype zum Einarbeiten downzuloaden. Diese JavaScript-Datei besteht aus ca, 4000 Zeilen Quelllcode. Besser sind einfache Beispiele aus den Büchern oder Artikeln meines Referenten Ralph Steyer. Ich kann sie sehr empfehlen, weil sie kurzen Quelltext beinhalten und trotzdem für jede Webseite sinnvolle Anwendungen bereit stellen.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Landshut - Blog - 30 Nov 2008

Kommentare sind geschlossen