Reise in die Toskana

Um 7.00 Uhr fuhren wir vom P+R-Parkplatz Langwasser Süd gen Süden.

Wir hatten herrliches Wetter und vor München sahen wir die Alpenkette und stimmten uns auf den Urlaub ein.

Schnell hatten wir den Brenner überquert und fuhren durch Südtirol Richtung Modena. Weiter ging es über Brescia und Parma Richtung Appenin. Über romantische Paßstraßen kamen wir nach zwölfstündiger Fahrt in Lido di Camaiore nahe Viareggio an.

In unserem Hotel Grandhotel & Riviera erwartete uns die erste Überraschung: statt eines Zimmers bekamen wir ein großzügiges Apartement mit Blick über den hauseigenen Pool zum Meer.Nach einem hervorragendem Abendessen erkundeten wir den Ort.Am nächsten Tag machten wir den ersten Ausflug in die Hauptstadt der Toskana – Florenz.Wir spazierten am Arno entlang zur Nationalbibliothek und weiter zur Kirche Santa Croce.

Unser Reiseleiter Eckhard Bahr erklärte uns unterhaltsam und eindrücklich diese und weitere Sehenswürdigkeiten auf unserer Reise. Von dort ging es weiter zum Dom, an dem eine unendliche Schlange zum Einlass anstand. Nach kurzweiligen 20 Minuten waren wir auch an der Reihe.

Danach liefen wir durch die Altstadt zur Piazza. Wir verließen die Gruppe und durchstreiften  die Altstadt, sahen uns die Auslagen der Goldschmiede auf der Ponte Vecchio an und fanden in einer kleinen Gasse abseits der Touristenströme ein kleines, feines Lokal und aßen wunderbare Lasagne und Salat. Danach trafen wir wieder unsere Gruppe und der nächste Höhepunkt erwartete uns.

Wir fuhren mit dem Bus auf den Hügel wo eine Kopie des berühmten David steht. Ein wunderbarer Ausblick auf Florenz und die nördliche Toskana vermittelt einen Eindruck in diese herrliche Landschaft und die Städte Florenz, Prato und Pistoia. Ein Spaziergang weiter hinauf und die Besichtigung zweier Kirchen ließen den Tag ausklingen.

Im Hotel erwartete uns wie jeden Tag ein Dreigangmenü mit Pasta, Fisch und Nachspeise.

Am zweiten Tag stand eine Fahrt nach San Gimignano, das „Rothenburg“ der Toskana und Siena auf dem Programm.

Diese beiden Städte liegen im „Land der tausend Hügel“, eingebettet zwischen Oliven- hainen, Zypressen und Pinien- wäldern. Nach einem kurzen Spaziergang und der Führung zu den Sehenswürdigkeiten gönnten wir uns das erste italienische Eis, wie eh und je sehr preiswert mit dem Spatel in die Waffel gefüllt. Auch der Espresso mit 90 Cent und der Cappucchino für einen  Euro wird von den Barista hervorrgend zubereitet. Sie sind sehr freundlich und lassen einen die Gastfreundschaft spüren.

Am dritten Tag wurde fakultativ ein Ausflug nach Elba angeboten, wir nutzten den Tag um unsere nähere Umgebung zu erkunden.

Wir schlenderten nach Viareggio, einen sehr mondänen Badeort, was auch den Hotels anzusehen ist.  Wir aßen in einem schönen italienischen Lokal Holzoffenpizza und Spaghetti Pomodoro mit Salat und einem dunklen Vino Rosso. Entgegen wohlmeinder Ratschläge zu Hause ist die Toskana ein preiswertes Urlaubsziel, zumindest in der Vorsaison. Den Nachmittag verbrachten wir am Pool den wir von unserem Appartement direkt erreichen konnten. Abends gab es traditionell nach dem Abendessen einen kühlen Campari Orange.

Der letzte Tag führte uns zuerst nach Pisa, zur Wiese der Wunder, dem Dom und dem Schiefen Turm, der sich nach neuesten Angaben die nächsten 30 Jahre nicht mehr weiter neigen soll.

Mittags waren wir bei einer Weinprobe in der Fattoria il Poggio. Hier wurden sechs verschiedene Weine probiert. Dazu servierte man Maccaroni Pomodoro, zwei Sorten Salami, eingelegte Tomaten und Oliven und Cantucchini angeboten. Zum Abschluss gab es noch ein Glas Grappa.

Obwohl es jeden Tag zwischen 29 und 32 Grad hatte, war die Hitze sehr angenehm, da es nicht schwül und dämpfig wird. Durch die Nähe am Meer wird es auch nachts angenehm kühl und das lässt einen gut schlafen.

Diese Reise des Reisebüros Klemm ist sehr empfehlenswert, weil man nicht nur einen schönen Eindruck der Toskana bekommt – trotz der Kürze der Zeit – sondern auch an besonders schöne Plätze geführt wird und eine ausgezeichnete Reiseleitung vorhanden ist. Weitere Fotos finden Sie in meiner Galerie.

 

Ein Kommentar:

  1. es ist eine wirklich gute Sache, die Sie genossen einige angenehme Reiseerfahrung, sind solche Bewertungen immer Spaß zu lesen.

Kommentar verfassen