Tag der Gelassenheit 2016

Der Tag der Gelassenheit im Maritim Hotel Ulm gibt mir neue Impulse um mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen – sei es privat oder beruflich.

Hervorragende Referenten beleuchten die Aufgaben und Möglichkeiten und Chancen, die man sich erarbeiten und schaffen kann.

Professor Jörg Knoblauch sprach über das Geheimnis der Champions.

Bodo Schäfer machte sich Gedanken über den Weg zur finanziellen Freiheit.

Nach der Mittagspause gaben Jürgen Kurz und Marcel Miller Tipps zum Thema Email-Flut und Datenchaos.

Der zehnjährige Felix Funkbeiner engagiert sich als Botschafter für Klimagerechtigkeit bei Plant für the Planet.

Veränderung reicht nicht – Werner „Tiki“ Küstenmacher zeigte auf, was erfolgreiche Firmen heute ausmacht und wer dabei verliert.

Um diesen wunderbaren Tag richtig zu genießen reisten wir schon am Freitag an. Wir übernachteten im Hotel Ulmer Stuben, ein kleines feines Familien-geführtes Hotel.

An diesem Abend machten wir noch einen Stadtbummel und aßen hervorragend in der Zill.

Am Samstag nach dem Tag der Gelassenheit ergatterten wir gerade noch einen Platz in der Lochmühle.

Beide Lokale liegen im berühmten Ulmer Fischer-Viertel. Hier wird lebendige Stadtkultur gelebt – nette Menschen treffen, schöne Gespräche führen, Gastlichkeit und Freundlichkeit erleben – wem das ein Bedürfnis ist, ist hier goldrichtig.

Am Sonntag war Frühlingsmarkt in Ulm. Um den Tag würdig abzuschließen besuchten wir den Gottesdienst im Ulmer Münster und bestiegen danach den Kirchturm – den höchsten der Welt!

Ein schöner Abschluss des Wochenendes war ein Essen im Barfüßer und ein gemütlicher Stadtbummel.

Mein Tipp: Besuchen Sie den Tag der Gelassenheit am 22. April 2017 und genießen Sie die urbane Stadt – Sie werden dieses Erlebnis nicht vergessen!

Kommentare sind geschlossen